Anzeige
Fauna Marin GmbH aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Macropharyngodon ornatus Labre orné


Profile

lexID:
190 
Scientific:
Macropharyngodon ornatus 
German:
Leoparden-Junker 
English:
False Leopard Wrasse, Ornate Leopard-wrasse, Ornate Wrasse, Western Leopard Wrasse 
Category:
Labres 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Macropharyngodon (Genus) > ornatus (Species) 
Initial determination:
Randall, 1978 
Occurrence:
Myanmar, Komodo (Komodo Island), Moluccas, Australie, Bali, îles Christmas, Inde, indo pacifique, Indonésie, Malaisie, Maldives, Mer d'Adaman, Nouvelle Guinée, Papouasie Nouvelle Guinée, Singapour, Sri Lanka, Sulawesi, Sumatra, Thaïlande, Tulamben 
Sea depth:
2 - 30 Meter 
Size:
12 cm - 13 cm 
Temperature:
23°C - 28°C 
Food:
artémias, krill, le zooplancton, mysis, nauplies d'artémias, nourriture congelée (grande taille), nourriture en flocons 
Tank:
~ 800 Liter 
Difficulty:
moyen 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-10-31 12:33:49 

Husbandry

Maintenance identique aux autres représentants de la famille. La nuit il recherche un endroit pour dormir puis il va s'enterrer dans le substrat de fond. Mangent de temps à autres des vers polychètes ! Les juvéniles et les femelles sont vert clair à vert avec des taches irisées vertes foncés sur le corps et des rayures sur la tête. Ce poisson atteint une taille de 13 cm environ !

Pictures

Male

2
1
1
1

Female

2
1

Initial phase

1

Juvenile


Pair


Commonly


Husbandry know-how of owners

Dieter Schuller am 11.02.19#4
Hab ein Pärchen seit ca. 4 Monaten, hab einfach ein kleineres und ein größeres genommen und hatte Glück bzw. ich denke das sie Geschlechtsumwandler sind. Sie fressen alles von Gefrierfutter jede Art Flockenfutter und Norialgen.
In der Nacht graben sie sich zusammen im Sand ein. Manchmal jagt der Große den etwas kleineren, aber nur alle paar Tage und nur kurz, ansonsten sind sie immer zusammen. Sie gehen an keinerlei Korallen und auch nicht an meine vielen kleinen Röhrenwürmer. Bis jetzt absolut zu empfehlen.
zakk am 02.02.09#3
Ich habe meinen nach 3 Jahren gerade wieder zu meinem Händler gebracht.

Er hackte an vielen meiner LPS Gonioporas, Aveoporas und Fungias herum.

Sehr sehr schade da er ein wirklich schöner, robuster und interesanter Riffbewohner ist.
Pascal am 22.07.07#2
Hatte das Glück ein Pärchen zu bekommen. Der Größere hat sich relativ schnell nach dem einsetzen gezeigt, der Kleinere hat über eine Woche auf sich warten lassen. Sonst sehr einfach zu haltende Fische, die außer einer Sandschicht zum eingraben keine besonderen Ansprüche haben. Fressen so gut wie alles was in Becken kommt.
Bis auf den Größenunterschied haben die beiden keinen optischen Unterschied, allerdings zeigen Sie auf jeden Fall das Verhalten eines Paares.
4 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Macropharyngodon ornatus

Last comment in the discussion about Macropharyngodon ornatus