Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Chromis nigrura


Profile

lexID:
2945 
Scientific:
Chromis nigrura 
German:
Schwarzsaum-Riffbarsch 
English:
Chromis 
Category:
Demoiselles 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Chromis (Genus) > nigrura (Species) 
Initial determination:
Smith, 1960 
Occurrence:
the Chagos Archipelago (the Chagos Islands), Mozambique, Afrique de l'Est, Afrique du Sud, île Maurice, îles Christmas, Indonésie, La Réunion, Madagascar, Maldives, Ouest de l'Océan Indien, Seychelles, Sri Lanka, Sumatra, Tansanie 
Sea depth:
1 - 30 Meter 
Size:
4 cm - 6 cm 
Temperature:
23°C - 28°C 
Food:
artémias, nourriture en flocons, plancton 
Tank:
~ 160 Liter 
Difficulty:
très facile 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-05-18 20:52:04 

Husbandry

Chromis ist die wohl artenreichste Gattung der Riffbarsche (Pomacentridae).
Im Deutschen werden die Fische gerne auch als Schwalbenschwänzchen bezeichnet.
Es sind (zumindest im Meer) Schwarmfische, die in tropischen aber auch subtropischen Korallenriffen
des Atlantiks und des Indopazifiks leben, hier meist in einer Tiefenverbreitung von ca. 15- 20 Metern.
Nur wenige gehen deutlich tiefer.

Chromis nigrura ist ein friedlicher Riffbarsch, der sich gut als Paar pflegen lässt.

Systematik
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorpha)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei)
Familie: Riffbarsche (Pomacentridae)
Gattung: Chromis
Wissenschaftlicher Name: Chromis
Cuvier, 1814

Pictures

Commonly

1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

C3r0 am 06.03.12#2
Kleiner nachtrag: habe heute den kleinsten meiner Gruppe verloren, da er über Nacht aus dem Becken gesprungen ist. Denke mal die anderen haben ihn raus gejagt.
C3r0 am 05.02.12#1
Die Tiere verhalten sich ähnlich wie die bekannten Viridis, nur das sie wesentlich kleiner bleiben.
Nehmen ohne Probleme Frost- und Trockenfutter an.
Können untereinander auch recht ruppig sein.
2 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Chromis nigrura

Last comment in the discussion about Chromis nigrura