Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Korallen-Zucht Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Premnas biaculeatus Poisson clown rouge


Profile

lexID:
Scientific:
Premnas biaculeatus 
German:
Samtanemonenfisch 
English:
pine-cheek Anemonefish, Spine-cheeked Anemone-fish, Tomato Clownfish 
Category:
Poissons-Clowns 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Premnas (Genus) > biaculeatus (Species) 
Initial determination:
(Bloch, ), 1790 
Occurrence:
Myanmar, Timor, Papua, Raja Amat, Australie, Fidji, Flores, Îles Banggai, îles Salomon, Inde, indo pacifique, Indonésie, Malaisie, Mer d'Adaman, Micronésie, Nouvelle Calédonie, Océan Indien, Pacifique Ouest, Palau, Papouasie Nouvelle Guinée, Queensland, Sumatra, Thaïlande, Togian, Vanuatu, Vietnam 
Sea depth:
1 - 168 Meter 
Size:
bis zu 11cm 
Temperature:
25°C - 27°C 
Food:
Copepods, Coral spawn, Frozen food (small sorts), Amphipods, Fish eggs, alevin, algues, artémias, crustacés, cyclopes, Daphnia salina, krill, le zooplancton, mysis, nourriture en flocons, oeufs de homard 
Tank:
~ 450 Liter 
Difficulty:
moyen 
Offspring:
Easy to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-06-13 22:03:06 

Élevages

Premnas biaculeatus est facile à élever. Vous trouvez des élevages en commerce. Si vous voulez avoir un Premnas biaculeatus demandez du élevage a votre commerçant au lieu du sauvage. Comme ça vous aidez a protéger la nature.

Husbandry

Espèce robuste comme tous les poissons clowns. Les femelles peuvent devenir trois fois plus grandes que les mâles. Pour assurer une bonne maintenance de cette espèce, la présence d'anémones servant de refuge est primordiale. Les anémones pouvant convenir sont : Entacmaea quadricolor, Heteractis aurora, Heteractis crispa et Stichodactyla mertensi.



Pictures

Commonly

2
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Lehmannis am 19.11.10#7
Eine kleine Rückmeldung von meinen beiden unterschiedlichen Anemonenfisch-Paaren:
Seit einiger Zeit habe ich nun noch eine Magnifica Anemone im Becken und hatte sie beim Einsetzen an die Stelle der von den beiden Ocellaris „bewohnten“ Euphyllia gesetzt. Die beiden Fische waren innerhalb von 30 Minuten in der Anemone drin und fühlten sich merklich wohler als in der Euphyllia. Einige Tage später habe ich dann die Magnifica an ihren zugedachten Platz in der Mitte des Beckens oben auf eine Riffsäule gesetzt. Dort bleibt sie wegen viel Licht und Strömung auch sitzen. Die Quadricolor der beiden Premnas Fische hatte sich inzwischen geteilt, sodaß die beiden eine große Wohnung haben :-) Die Reviere sind nun etwa 20-40 cm voneinander entfernt und es klappt alles super. Das Biaculetus Weibchen schwimmt regelmäßig zur Anemone der Ocellaris und droht dort kurz nach dem Motto „bleibt da drin“ und schwimmt zurück. Die beiden Ocellaris können sich frei nach links im Becken bewegen. Also falls jemand mehrere Paare Anemonenfische halten möchte, einfach mehrere Anemonen halten, die dann von den Fischen kaum noch verlassen werden.

beamer am 31.05.10#6
Na das ist ja nun ein Zufall, dass ich exatkt vor 4 Jahren hier einen Eintrag verfaßt habe.
Der Fisch lebt bei mir immernoch und ich möchte euch von einigen erstaunlichen Beobachtungen berichten.
Seit ein paar Tagen verhält er sich mit nun fast 7 Jahren die ich ihn schon habe etwas merkwürdig. Er räumt mir gerade das ganze Becken um. Alles was nicht festgemacht ist wird, und wenn es das 3fache seiner Körpergröße hat ans ander Ende des Beckens getragten.
Ich habe auch einen komischen Auswuchs an der Kloake feststellen können. Leider weiß ich nicht was das bedeutet. Sind das Eier?
Kann ein Weibchen ohne Mänchen Eier legen?
Könnt Ihr helfen?

Mein Fuchsgesicht, welches seit ca. einem Jahr im Becken ist wird von Ihm immer gejagt, obwohl dieser mindestens doppelt so groß ist als er.

Viele Grüße


Edit: Für Fragen gibt es diverse Meerwasserforen. -KS-
Lehmannis am 17.05.10#5
Halte ein Paar seit etwa 9 Monaten im 800 Liter Becken zusammen mit einer Quadricolor Anemone. Habe ca. 1 Woche später noch schnell ein Paar Ocellaris dazugesetzt. Die beiden Biaculetus sitzen nun in der rechten Beckenhälfte in Ihrer Quadricolor, die beiden Ocellaris in der linken Hälfte in einer Euphyllia (noch keine schöne, weiße Gigantea gefunden). Die beiden Biaculetus sind doch merklich aggressiver als die Ocellaris. Diese werden sofort heftig attackiert, sobald einer von ihnen in die Nähe der Beckenmittellinie schwimmt. Umgekehrt ist es kein Problem, es sei denn das Biaculetus Weibchen meint es müsse die Euphyllia ebenfalls beanspruchen. Dann gehts kurz rund und das Weibchen zieht dann wieder ab.
Also nach Möglichkeit die Samtanemonenfische nicht zuerst einsetzen, wenn noch andere Anemonenfische gepflegt werden sollen ! Haben sie mal das ganze Becken beansprucht, geht nix mehr ! Einzige noch aggressivere Sorte sind die Frenatus ! Die Anemone wird ständig gut verteidigt. Muß man mal in der Nähe eine Koralle umsetzen, ist Spaß garantiert, denn beide Biaculetus gehen dann sofort auf die Hand los :-)

Die Anemone wird sogar von dem Weibchen regelmäßig gefüttert, wenn mal größere Brocken Futter in der Nähe vorbeischwimmen. Ein Stint, der letztens für meine Garnelen gedacht war, wurde sofort geschnappt und den halben Meter weit in die Anemone geschleppt und hineingestopft. Es wird regelmäßig ein Teil Artemia und Krill nicht gefressen sondern geschnappt und damit die Anemone gefüttert.
Herrliche Fische für´s Riffbecken ! Meine sind die gelbe Farbform. Der kleine war Anfangs noch weiß gestreift, wird nun aber zusehends gelber in der Färbung.

Achtung: Nicht mit Frenatus zusammen pflegen !!! Bericht folgt dort.

7 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Premnas biaculeatus

Last comment in the discussion about Premnas biaculeatus