Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Phytonic Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Zootonic

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Haltungserfahrungen zu Acanthurus nigrofuscus

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Acanthurus nigrofuscus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Acanthurus nigrofuscus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Acanthurus nigrofuscus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Acanthurus nigrofuscus

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Tim Przezbor am 29.08.04#1
Mein Acanthurus nigrofuscus (siehe Bild) wurde beim einsetzten nicht krank. Er bekamm 5 Pünktchen weil er massiv von den 2 Hawaiidoktoren angegriffen wurde, aber das gab sich nach ein paar Tagen auch. Sonst hat er innerhalb von 6 Monaten nie Pünktchen bekommen und war immer der erste der am Futter war. Er sollte nicht in zu kleinen Becken gehalten werden. Minimum 700 Liter würde ich sagen, da er ein wirklicher "Vielschwimmer" ist. Teilweise schwamm er 4 Rundem um den Steinaufbaut mit voller Power.(Aquarium ist 100*100*70 mit mittigen Steinaufbaut) Stress bei neu eingesetzten Fischen hab es nie.
Huppan am 30.03.08#2
Hallo, ich halte seit ca. 2 Jahren einen Acanthurus nigrofuscus. Das Tier kam etwas mager aus einem Händlerbecken zu mir, hat sich aber ohne Probleme eingelebt. Es ist ein schöner Fisch, ausdauernder Schwimmer und überall im Becken zu finden. Mit meinen anderen Doktoren, Zebrasoma flavescens, Zebrasoma veliferum, Zebrasoma scopas, Paracanthurus hepatus, hat er keine Probleme. Sobald ich jedoch einen weiteren Doktor einsetze, verfolgt er diesen ohne Pause sehr aggressiv. Zu welcher Gattung der Doktoren das Tier gehört macht hierbei keinen Unterschied. Selbst einen deutlich größeren A. sohal hat er so lange „bearbeitet“ bis dieser völlig verschüchtert aufgab und sich auch nicht mehr ans Futter wagte. Seit zwei Tagen jetzt versuche ich jetzt einen A. tennentii, annähernd gleich groß, einzugewöhnen und habe ihn hierzu mit einer Fischfalle ins Becken gesetzt. Seitdem wird der Neuankömmling umkreist und permanent mit Drohgebärden bedacht. Sofern hier keine Besserung eintritt, werde ich mich wohl von dem Neuen wieder trennen müssen.
Huppan am 02.04.08#3
Nachtrag:
Nach über zwei Tagen hat der A. nigrofuscus begonnen sein Interesse an der Fischfalle zu reduzieren. Erst wenig, dann immer mehr. Nach gut fünf Tagen habe ich den A. tennentii aus seiner „Schutzverwahrung“ entlassen da er sich sichtlich nicht wohl fühlte und dunkle Pünktchen bekam. Die ersten fünf Minuten war nur Neugier angesagt, dann begann der A. nigrofuscus seine Attacken die damit endeten, dass der A. tennentii in den Überlauf zum Filterbecken flüchtete weil er keine Chance hatte. Insgesamt hat er drei große Schnittwunden abbekommen.
Der Angreifer wurde darauf von mir eingefangen und bekommt ein neues Zuhause in einem Korallenbecken eines Freundes.

happyday am 15.10.08#4
ich habe diesen doc vor etwa 6 monaten gemeinsam mit drei anderen docs ins becken gesetzt. er ist in diesem halten jahr etwa von 7 auf 10 ch gewachsen, friedlich und geht an so ziemlich jedes futter das ich ins becken gebe.
vor drei tagen hat er leichte aggrssionen gegen meinen triostegus gezeigt, vor zwei tagen begann er diesen ernsthaft zu jagen, gestern hat er ihn so richtig bearbeitet. wenn ich es heute nicht schaffe den armen teufel aus dem becken (ca. 2000 ltr) zu bekommen wird dieser wörtlich geschlachtet. der triostegus ist deutlich größer als der nigrifuscus.
ansonsten ein sehr schöner doc der keine probleme bezüglich krankheit oder sonstwas gemacht hat ...
mighty.v am 03.12.08#5
Hallo zusammen,

ich habe dieses Tier vor ca. 3 Wochen in mein Becken gesetzt wobei er schon beim Händler eine Wunde unter dem linken Auge hatte und sonst aber sehr gut aussah und fleißig die Algen im Händlerbekcen abgegrast hat.

Mit meinem hepatus, flavescens, unimaculatus sowie den Kaiserfischen und dem kleinen Pinzettfisch hat er überhaupt keine Eingewöhnungsprobleme gehabt. Im Gegenteil, wer wurde nicht einmal beachtet.

Als ich gestern einen strigosus nachgesetzt habe wurde dieser in der Tüte auf dem Wasser Treibend überhaupt nicht beachtet, als er dann im Becken war hat es keine 10 Sekunden gedauert und er wurde unnachgiebig gejagt. Heute Morgen habe ich ihn noch ein oder zwei mal gesehen, er war übelst zugerichtet. Mittlerweile ist er nicht wieder aufgetaucht. Ich muss davon ausgehen, dass er nicht mehr lebt. Auf Grund meines Beckenaufbaus war es mir leider unmöglich einen der beiden Fische herauszufangen ohne alles auseinanderzubauen. Nun weiß ich, dass ich keinen weiteren Doktorfisch dazusetzen kann.

Vor ein paar Tagen habe ich einen Centropyge loriculus dazu gesetzt, dieser wurde etwas vom Apolemichthys xanthotis gejagt und vom Sechstreifenlippfisch gejat, aber vom nigrofuscus völlig ignoriert.

Ein toller Fisch, weidet ständig Algen ab, einen weiteren Doktor nach ihm einzusetzen wird sich wohl als schwierig bis unmöglich erweisen.

Seine Wunde unter dem Auge macht gute Fortschritte und eine anfängliche Verdickung die auf eine Entzündung deutete ist wieder abgeklungen. Nun hat er nur ein paar Macken an der Schwanzflosse vom strigosus abgekriegt.
siegi am 12.02.09#6
Hallo,
habe meinen Nigrofuscus zu 8 schon eingelebten Doc`s nach gesetzt. Er wurde vom Tominiensis arg verprügelt und sah am 2.Tag furchtbar aus. Total mit Pünktchen übersäht, konnte er kaum zum Fressen hervor kommen. Aber er hat sich durchgesetzt und zahlt`s jetzt dem Tomi zurück. Auch von den Pünktchen ist er befreit. Schwimmt den ganzen lieben Tag durchs Aq und zupft Algen von den Steinen. Wenn ich Nori-Algen füttere ist er der 1. der sich einen großen Fleck herausreißt. Einfach ein Gewinn.
Gruß Siegi

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Acanthurus nigrofuscus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Acanthurus nigrofuscus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Acanthurus nigrofuscus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Acanthurus nigrofuscus