Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Cher visiteur de Reeflex,


Nous sommes contents de vous accueillir!

Ceci est une encyclopédie interactive pour des espèces marines qui ont un intérêt en aquariophilie.



Pour enrichir notre encyclopédie disponible en 10 langues, nous partageons des photos, des vidéos mais surtout des expériences d'aquariophiles en forme de commentaires. Nous ne pouvons donc qu'accepter des commentaires correctes et des photos et vidéos de bonne qualité. Des commentaires avec des erreurs majeures peuvent être supprimés à tout moment par un administrateur sans indication de raisons.



Reeflex n'est pas un forum, donc ne posez pas de questions s'il vous plait! Pour ça vous pouvez utiliser la shoutbox en bas à droite où un des divers forums d'aquariophilie sur internet.
Certaines espèces changent leur comportement au cours du temps.

Ne donnez donc que des commentaires après avoir gardé vos animaux au minimum 6 semaines, où mieux encore quelque mois où une année, pour ne pas donner des observations incorrectes.



Pour l'indication de la taille minimum d'aquarium:

Il est difficile de donner la bonne taille d'aquarium pour chaque poisson car il y a une influence par différents paramètres. La structure de l'aquarium ainsi que les autres poissons y vivant et l'espace libre pour nager sont des paramètres qui déterminent si un aquarium est approprié pour une espèce. Les valeurs sont indicatives et doivent être évaluées par vous-même en prenant toute responsabilité!



Merci

et amusez-vous bien!

Le groupe de Reeflex



Entry of the day

Phlyctenanthus australis thumbnail

Phlyctenanthus australis Seeanamone

Carlgren, 1950

Synonym:
Phyctenanthus australis

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Enthemonae (Suborder) > Actinioidea (Superfamily) > Actiniidae (Family) > Phlyctenanthus (Genus) > Phlyctenanthus australis (Species)
Weiter lesen

 

Profilbild Urheber John Turnbull, Marine Explorer, Australien

Foto: Port Stevens, New South Wales, Australien


Courtesy of the author John Turnbull, Marine Explorer, Australien
Please visit www.flickr.com for more information.

Uploaded by AndiV.

Image detail


New user knowledge

marcoj90 @ Lysmata boggessi

Ich hatte 4 dieser Garnelen zur Glasrosenbekämpfung nachgesetzt, weil die vorhandene Kuekenthali und Wurdemanni keinerlei Interesse an meinem wirklich extremen Glasrosenproblem zeigten.
Diese 4 Zeigten zunächst auch kein Interesse. Denn ihr Interesse galt erstmal den anderen 2 Garnelenarten welche innerhalb von einer Woche aus dem Verkehr gezogen wurden.
Da ich meine Debelius (zum Glück) zuvor schon in ein anderes Becken umgesetzt hatte, weiß ich nicht, ob sie die auch angegangen wären.

Danach haben sie 90% der Glasrosen vernichtet. Im Anschluss haben sie sich dann gegenseitig vernichtet bis letztlich nurnoch 2 übrig waren.
Und diese Interessieren sich nun auch nicht mehr für Glasrosen oder die je andere Garnele.
Ihre neu entdeckte Leidenschaft ist das Anknabbern von Stylophora (ganz extrem an meiner Milka) sowie das Zerpflücken von Acanthastrea (5 Kolonien komplett zerpflückt).
Bei den Korallen wurden nur jene verschont, welche sich auf einem Reefdeck befanden (war den Garnelen wohl zu "öffentlich").
Auch eine deutliche Zufütterung ändert hier bisweilen nichts am Verhalten.

Ich weiß nicht ob meine Tiere hier aus dem Rahmen fallen, aber aus meiner Sicht sind sie scheinbar nur als Pärchen gut zu halten in einem Becken ohne die beschriebenen Korallenarten.
Und auf keinen Fall mit anderen Lysmata Garnelen zusammen.
Meine Debelius, Kuekenthali und Wurdemanni haben vorher stressfrei nebenher gelebt.
Und es wurden keine Korallen geschädigt.


Simon375 @ Pseudochromis fridmani

Wie alt kann denn so einer werden?


BeaGil @ Epizoanthus arenaceus

Hat jemand Erfahrung mit dieser Art und anderen aus dem Mittelmeer? Kenne sie nur aus freier Wildbahn, würde mich über einen Austausch freuen


schlangel @ Sarcophyton glaucum

Wächst super und teilt Ableger ab, wenn man nicht schneidet und der Platz zu eng wird.


schlangel @ Zebrasoma flavescens

Unser Doc ist über 12 Jahre alt und quietschfiedel :)
Er frisst außer Frost- und Trockenfutter, sehr gerne Eisbergsalat, Gurke, diese stinkenden "Natural Seaweed" Algenstreifen oder von JBL "NovoFect für Pflanzenfressende Aquarienfisch". Das sind Tabletten die man wunderbar an die Scheibe "kleben" kann.


schlangel @ Amphiprion ocellaris


Falsche Clownies können eine extra für sie gekaufte Anemone auch verschmähen und stattdessen in eine große Hammerkoralle einziehen :D
Sie verzeihen auch leichte Schwankungen der Wasserwerte. Aber ja sie können beißen. Sie verteidigen ihre Heimat heftig ;)
Habe ein Foto oben eingefügt :D


HolgerCN @ Patiria pectinifera

Hallo Meerwasser Freunde,

habe gerade eine Überraschende neue Info zu diesen gutaussehenden Sternchen gemacht.
Einer der Hübschen hat sich heute Nacht über eine Fimbriaphyllia ancora hergemacht und sie wohl komplett vernichtet.
Bis gestern Nacht war sie noch in Ordnung, also scheint es so das bestimmte Korallen auch auf dem Speiseplan stehen.


schlangel @ Dendropoma sp.

Wir hatten so unendlich viele, dass wir das Korallensterben auf diese Wurmschnecken geschoben haben. Uns wurden Schnecken verkauft, die angeblich diese Wurmschnecken vernichten sollten aber das war falsch. Also haben wir das gesamte Lebendgestein rausgeworfen, denn fast unsere ganzen Weichkorallen gingen ein. Die Hammerkoralle war fast 30cm breit und nun starb ein Ast nach dem anderen ab. Wir haben aber ein Clownfischpaar, die seit Jahren in der Hammerkoralle leben, also mussten wir dringend handeln.
Lebendgestein raus, alles sauber machen, Filter, Zulauf, usw. alles untersuchen um ja alle Röhren zu erwischen. Fast wäre uns das ganze Aquarium umgekippt.
Es hat Wochen gedauert bis sich der Rest an Hammerkoralle die schneeweiß wurde vor Stress, sich wieder erholt hat.

Und dann erfahren wir heute 18.08.2021, weil neue kleine Röhrchen auftauchen und wir schon wieder in Panik gerieten, dass es gar nicht an den Wurmschnecken liegt, sondern an den Tausenden von Mini-Gänsefuß-Seesternchen , die anscheinend Weichkorallen annagen :(


Statistik

Einträge: 13.591 | Bilder: 57.493 | Online: 226 (2 Benutzer)