Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Zootonic Korallen-Zucht aquariOOm.com Tunze.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Profil von Alexander Grah

Dabei seit
01.11.06

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Homepage
http://www.meerwasserforum.info

Über Alexander Grah

Die letzten Beiträge von Alexander Grah

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Halichoeres leucoxanthus thumbnail

Alexander Grah @ Halichoeres leucoxanthus am 15.04.07

Leider mussten wir unseren Lippi heute töten. Ich sah ihn heute morgen um 8.00 Uhr reglos aber atmend kopfüber in einer Koralle hängen und wartete noch eine Stunde. Als ich dann wieder ins Becken sah, lag er auf dem Boden auf der Seite, immernoch atmend und ich sah eine daumennagelgroße offene Wunde an der Seite. Ein nahender Einsiedler fing sofort an, an ihm herumzuknabbern, was ein schwaches Zucken zur Folge hatte. Ich nahm den reglosen Fisch raus in ein Quarantänebecken, aber selbst nach 4 weiteren Stunden lag er offenbar gelähmt und atmend auf der Seite, überhaupt nicht in der Lage, zu schwimmen oder die Position zu wechseln. Wir haben dann entschieden, ihn zu erlösen.

Das tut uns besonders leid, weil er unser absoluter Lieblingsfisch war. Superfriedlich und einfach ein Charakter. Was nun die Ursache war, darüber bin ich unschlüssig - Kiemen und Haut zeigten keinerlei Erkrankung und am Abend vorher schwamm er normal rum. Ich vermute, er hat sich in der Nacht erneut an seiner alten Rückratverletzung (Sprung gegen die Abdeckscheibe vor einem Jahr, danach hatte er einen leichten Knick in der Längsachse) gestossen und war dann gelähmt, so daß die Einsiedler ihm den Rest gaben. Sehr traurig.

Pseudocheilinus hexataenia thumbnail

Alexander Grah @ Pseudocheilinus hexataenia am 09.02.07

Wir pflegen einen dieser kleinen Herzchen seit unserem Umzug (vor 6 Monaten) in einem Becken mit unseren anderen Tieren - vorher war er in einem kleineren Artenbecken gemeinsam mit einer Gobiodon citrinus untergebracht - die verstanden und verstehen sich prächtig. Leider ging er relativ fix nach dem Einsetzen auf unser Pärchen fridmani los, mittlerweile ist nur noch einer zu sehen, ich vermute, der schwächere fridmani ist tot.

Ansonsten natürlich ein toller Fisch mit genialem Schwimmverhalten - aber nochmal würde ich nur noch versuchen, mehrere einzusetzen.

Gobiodon citrinus thumbnail

Alexander Grah @ Gobiodon citrinus am 05.12.06

tolle tiere, wir halten sie mittlerweile als pärchen. das ältere tier wurde zuerst für ein jahr in einem kleinen becken ohne sps gehalten, frisst frost- und flockenfutter. nach dem umsetzen ins neue becken konnten wir keine schädigung von sps feststellen.

das jüngere, neu zugesetzte tier ist allerdings offenbar noch sps als hauptnahrung gewöhnt: eine tolle lila acro dient als knusperhäuschen... ärgerlich, aber was solls... frostfutter und flocken frisst diese aber auch. ich denke, das jahr in dem sps-losen becken hat der anderen den appetit verdorben, vielleicht kann man die tiere so "erziehen"... ?

Percnon gibbesi thumbnail

Alexander Grah @ Percnon gibbesi am 05.12.06

frisst haufenweise verschiedene algensorten, auch größere rote. wenn keine algen mehr da sind, kann man mit gurke (schälen!) hervorragend füttern.

hängt oft kopfüber in höhlen, in kleineren becken sind sie aber oft zu sehen und toll zu beobachten.

einen ausbruch konnten wir bislang nicht feststellen.

Linckia laevigata thumbnail

Alexander Grah @ Linckia laevigata am 08.11.06

wir pflegen den blaune jetzt schon 2 jahre in unseren becken, haben aber auch immer ungeputze rück- und seitenscheiben gehabt, dort konnte man ihn oft beobachten. auch jetzt im neuen becken (mit alten steinen) nach dem umzug scheint es ihm recht gut zu gehen. sichtbar gewachsen ist er allerdings maximal 1cm in zwei jahren, ob das normal ist, weiß ich nicht. zugefüttert wurde er noch nie, ich würde aber auch zustimmen, dass ein becken bereits viel kleinstlebewesen und algen enthalten sollte, will man einen solchen stern einsetzen. ich könnte mir auch vorstellen, das man nicht zuviele solcher spezialisten in einem becken halten sollte, weil das nahrungsangebot sicherlich mager wird.

"Was ist das?"

keine