Fauna Marin GmbHMasterfischTropic Marin Syn-Biotic MeersalzGrotech GmbHTunze.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Nemateleotris magnifica Poisson de feu


Profile

lexID:
136 
Scientific:
Nemateleotris magnifica 
German:
Feuerschwertgrundel oder Prachtschwertgrundel 
English:
Fire Dartfish, Fire Goby, Red Fire Goby, Red Fire-goby 
Category:
Gobiidés 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Microdesmidae (Family) > Nemateleotris (Genus) > magnifica (Species) 
Initial determination:
Fowler, 1938 
Occurrence:
Komodo (Komodo Island), Marquesas Islands, Mozambique, Papua, Raja Amat, the Chagos Archipelago (the Chagos Islands), the Cocos Islands / Keeling Islands, Moluccas, Northern Mariana Islands, Afrique de l'Est, Afrique du Sud, Australie, Chine, Comores, Fidji, groupe Pitcairn, Hawaii, île de Guam, île Maurice, Îles Banggai, îles Bunaken, îles Christmas, îles de Cook, Îles de l’Amirauté, îles Marschall, indo pacifique, Indonésie, Japon, Java, La Réunion, Malaisie, Maldives, Mer d'Adaman, Micronésie, Nouvelle Calédonie, Ouest de l'Océan Indien, Palau, Papouasie Nouvelle Guinée, Philippines, Polynésie Française, Queensland, Samoa, Samoa américaines, Seychelles, Sri Lanka, Sulawesi, Sumatra, Taiwan, Tansanie, Togian, Tonga, Vanuatu, Vietnam 
Sea depth:
6 - 70 Meter 
Size:
7 cm - 9 cm 
Temperature:
22°C - 27°C 
Food:
Copepods, Frozen food (small sorts), Amphipods, artémias, cyclopes, Daphnia salina, krill, larves de moustiques, mysis, nauplies d'artémias, nourriture en flocons, nourriture vivante, oeufs de homard 
Tank:
~ 250 Liter 
Difficulty:
moyen 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-03-23 14:39:42 

Husbandry

Les poissons-fléchette sont de très beaux poissons et très colorés. Mais ils sont timides, surtout durant la phase d'acclimatation. Parfois ils sautent hors de l'aquarium. Ces poissons ne vivent pas aussi longtemps que d'autres (des chirurgiens par exemple). L'accouplement ne marche souvent pas ou alors partiellement car à la longue les gobies ne s'entendent pas et qu'un tuera l'autre. Malheureusement ceci est souvent le cas en aquarium.

Pictures

Pair

2

Commonly


Husbandry know-how of owners

4zap am 31.03.17#20
Ich halte seit einiger Zeit ein Paar dieser Art. Sie sind nicht sehr scheu da sie recht lange im Händlerbecken waren und Menschen vor dem AQ gewohnt sind. Das Einsetzen war problematisch, ein Korallenwächter der das AQ als sein Revier betrachtet ließ die beiden nicht in Ruhe und hat sie permanent gejagt. Dabei sind sie öfters aus dem Wasser gesprungen jedoch immer wieder im Wasser gelandet. Abdeckung ist hilfreich, könnte die Fische aber beim Sprung auch verletzten wenn sie dagegen knallen. Der Korallenwächter wurde für ein paar Tage entfernt, die Grundeln hatten genug Zeit sich eine Höhle zu suchen in deren Nähe sie sich immer aufhalten. Der Korallenwächter durfte zurück ins AQ nachdem ich das LG umgebaut hatte. Bislang klappt es gut, sie werden in Ruhe gelassen.
Sie fressen bei mir Frostfutter, am liebsten arktisches Plankton und Krill. Es kommt regelmäßig zur Eiablage jedoch kommt aufgrund der anderen Jäger im Becken nichts hoch. Sehr schöne Fische, sehr harmoniebedürftig und sehr schreckhaft wenn sie gejagt werden. Als Paar schwimmen sie sehr harmonisch zusammen, bleiben aber immer in der Nähe der Höhle.
yasmin_kp am 12.02.16#19
Ich halte ein Exemplar dieses Fisches in einem 85L Gesellschaftsbecken problemlos mit einem Anemonenfisch Paar ohne Probleme.


Eingewöhnung:
Der Fisch ist seit 2-3 Monaten im Becken, er war zu Anfang recht schüchtern, was sich aber nach ca. 1 Monat besserte.

Haltung und Beckenbedingungen:
WICHTIG: Das Becken muss abgedeckt werden, da der Fisch springt wenn er sich erschreckt!
Außerdem sollte das Becken sollte strukturiert sein und viele Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten bieten, am besten eignet sich ein dunkles Versteck, welches ihm als Schlafplatz dient.

Er kein dominanter Fisch, bei Stress sucht er das Ferne und sollte somit nicht mit einem aggressiven oder hecktischem Bestand zusammengestellt werden, da man ihn sonst kaum zu Gesicht bekommen würde. Auch Gruppen- oder Paarhaltung, so wie es im Händlerbecken oft gesehen wird ist nicht einmal den Versuch wert, da dies auf Dauer nicht gut geht.


Nahrung:
Nahrungsaufnahme war von Anfang an kein Problem. Frost- und Lebendfutter wurden in jeder Sorte angenommen, es scheiterte lediglich bei der Aufnahme von Trockenfutter, dieses wurde kurz probiert und dann ausgespuckt und nie wieder probiert.



metallus am 11.11.12#18
Ist bei mir überhaupt nicht scheu. Frisst alles was angeboten wird und ist friedlich gegenüber kleineren Fischen.
20 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Nemateleotris magnifica

Last comment in the discussion about Nemateleotris magnifica