Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Aqua Medic

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Pseudocheilinus ocellatus Labre à ocelles


Profile

lexID:
182 
Scientific:
Pseudocheilinus ocellatus 
German:
Geringelter Zwerglippfisch 
English:
Five Bar Mystery Wrasse 
Category:
Labres 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Pseudocheilinus (Genus) > ocellatus (Species) 
Initial determination:
Randall, 1999 
Occurrence:
Wake Atoll, Tuamoto Islands, atoll de Johnston, Australie, Fidji, groupe Pitcairn, îles de Cook, îles Marschall, indo pacifique, Japon, Mer de corail, Micronésie, Nouvelle Calédonie, Pacifique Central, Pacifique Ouest, Palau, Polynésie Française, Tahiti, Vanuatu 
Sea depth:
20 - 70 Meter 
Size:
11 cm - 12 cm 
Temperature:
24°C - 28°C 
Food:
artémias, cyclopes, krill, le zooplancton, mysis, nourriture congelée (grande taille), oeufs de homard 
Tank:
~ 500 Liter 
Difficulty:
moyen 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-04-12 18:14:53 

Husbandry

Originaire des îles Marschall. Le cout de ce poisson avoisine les 200 Euros, une somme considérable mais il est splendide. Fragile lors du transport comme tous les Paracheilinus et les Pseudocheilinus. Une fois ces problèmes résolus, le poisson n'est pas difficile à maintenir. Au début le poisson est vraiment timide. Très rare dans le commerce.

Pictures

Commonly

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

AndiV am 12.04.17#2
von wuselis am 02.04.09:

Dieser, meiner Meinung nach, einer der schönsten Lippfische halte ich schon seit gut einem halben Jahr. Wurde Anfangs on Solorensi attackiert, sodass ich den Solorensi in´s Ablegerbecken verbannen musste. Seither ist er der König bei mir im Becken.
Ein absolut genialer Fisch, wenn ertsmal eingewöhnt, geht er an alle Arten von Frostfutter. Farbunterschiede sind bei diesen Tieren bei Männlein und Weiblein deutlich zu erkennen. Nur die Männchen haben die typischen Streifen auf den Seiten, bei den Weibchen sind diese sehr blass bis garnicht zu sehen.

Grüße aus dem Saarland

Michael

Liebe Grüße

Andreas
housemaster0815 am 29.03.15#1
Habe mir diesen sehr schönen Lippfisch zugelegt! Am Anfang sehr scheu, hat eine Woche gebraucht das Sie mal vor das Riff kommt, hat super schnell eingelebt! Geht gut an das gesamte Futterangebot von Trockenfutter bis Lebendfutter. Entwickelt sehr schöne farben ist aber im jungen Alter noch nicht mit den markanten weißen Streifen ausgestattet. Ein Zusammenleben mit den anderen Lippfischen klappt hervorragend und entwickelt selber kein agressives Verhalten. Wirklich ein ganz toller toller Fisch!
2 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Pseudocheilinus ocellatus

Last comment in the discussion about Pseudocheilinus ocellatus