Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Acromegalomma vesiculosum


Profile

lexID:
3116 
AphiaID:
994123 
Scientific:
Acromegalomma vesiculosum 
German:
Röhrenwurm 
English:
Fan Worm 
Category:
Vers tubicoles 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Annelida (Phylum) > Polychaeta (Class) > Sabellida (Order) > Sabellidae (Family) > Acromegalomma (Genus) > vesiculosum (Species) 
Initial determination:
(Montagu, ), 1813 
Occurrence:
Mozambique, Afrique de l'Est, Atlantique Est, Azores, îles britanniques, indo pacifique, littoraux européens, Méditerranée, Mer du Nord, Océan Indien, Ouest de l'Océan Indien 
Sea depth:
1 - 824 Meter 
Size:
bis zu 12cm 
Temperature:
23°C - 28°C 
Food:
Suspension feeder, Filter feeder, plancton 
Tank:
~ 50 Liter 
Difficulty:
moyen 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-11-11 22:24:02 

Husbandry

Acromegalomma vesiculosum

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

Elisabeth am 11.11.18#4
Ich habe den Artikel bezüglich der Futteraufnahme noch gefunden: www.advancedaquarist.com
By Rob Toonen, Ph.D
Elisabeth am 11.11.18#3
Die Würmer habe ich in den 10 cm hohen Bodengrund eingesetzt. Leider habe ich nicht bedacht, daß ich nach dem Eingraben der ersten Würmer keine Sicht mehr habe.

Es ist mir passiert, daß einige Würmer komplett eingegraben wurden.

Jetzt nach einiger Zeit habe ich festgestellt, daß es gut ist wenn die Röhre 3- 4 cm aus dem Sand ragt.

Entgegen meiner Annahme, daß die eingegrabenen Würmer sich selber aus dem Sand heraus arbeiten können, sind die Würmer gestorben.

Elisabeth am 11.11.18#2
Ich halte die Tiere jetzt 13 Monate. Den Würmern geht es gut. Der Sand im Becken beträgt ca. 10 cm. Es handelt sich um ein Becken mit Planktonfütterung per Dosierpumpe, täglich Zugabe von Staubfutter, täglich Zugabe von 24 Stunden Artemien und der Gabe von wenig Frostfutter Artemien und Mysis.
Es kann beobachtet werden, wie die Acromegalomma die Artemiaeier sowie Coral Food Plus (Micorbe-Lift) mit den Ferdern aufnehmen. Die Artemien werden mit den Hüllen gefüttert. Teilweise sind diese noch nicht geschlüft.

Die im selben Becken befindlichen Bispira halten sich wesentlich schlechter, besonders in der Zeit, in der die Dosierpumpe ausgefallen war.
Diese sind filigraner, ich konnte auch keine Futteraufnahme beobachten.

In einem Artikel über Röhrenwürmer habe ich gelesen, wie diese fressen: Es ist wohl so, daß durch die Strömung das Futter von unten in die Federkrohne kommt. Die Partikel berühren die feinsten Haare der einzelnen Federn, werden von diesen gehalten und auf der unteren Federrippe langsam zu Mitte bewegt.

Im Becken sind LPS, NPS und Gorgonien nur ruhige Fische.

VG
Elisabeth

4 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Acromegalomma vesiculosum

Last comment in the discussion about Acromegalomma vesiculosum


Qu'est ce que c'est?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.