Fauna Marin GmbHPreis AquaristikaquaiOOm.comWhitecorals.comKorallen-Zucht

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Emblemaria pandionis Gobie


Profile

lexID:
849 
Scientific:
Emblemaria pandionis 
German:
Segelflossen-Blenny 
English:
Sailfin blenny 
Category:
Blennies tubicoles  
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Chaenopsidae (Family) > Emblemaria (Genus) > pandionis (Species) 
Initial determination:
Evermann & Marsh, 1900 
Occurrence:
Haiti, Venezuela, Barbados, Guadeloupe, Jamaica, Anguilla, Antigua et Barbuda, Aruba, Atlantique Ouest, Bahamas, Belize, Curaçao, Dominique, Floride, golfe du Mexique, Honduras, îles Caïmans, Îles Turques et Caïques, Îles Vierges britanniques, Kuba, La Grenade, Martinique, Montserrat, Republique dominicaine, Sainte-Lucie, St. Kitts et Nevis, St. Vincent et les Grenadines, Trinité-et-Tobago, Virgin Islands, U.S. 
Sea depth:
1 - 30 Meter 
Size:
4 cm - 5 cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
artémias, krill, mysis, nauplies d'artémias, nourriture congelée (grande taille), nourriture en flocons, nourriture ultra fine, oeufs de homard 
Tank:
~ 100 Liter 
Difficulty:
facile 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
non-toxic 
CITES:
not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2007-09-07 22:44:40 

Husbandry

Ce gobie arrive parfois dans le commerce mais au départ il est très timide. Il aime se poster à un endroit qui est a peine plus grand que lui. Souvent il s'agit de coquilles de bernard l hermite vide ou des coquilles d'escargots vides. Il ne faut maintenir qu'un seul mâle ou alors seulement si le bac est assez grand. Un surplus de femelles ne semblent pas poser de problèmes. Accepte rapidement toutes les nourritures proposées. Est timide dans un bac peuplé de nombreux grands poissons.

Pictures

female

1

Male

1
1
1
1

Commonly

1

Husbandry know-how of owners

Muelly am 26.10.18#6
Mein Blenny lebt in einem größeren Schneckenhaus. Er war nach dem Einsetzen nicht besonders scheu oder ängstlich und hat nach kurzer Eingewöhnungszeit, die letzte Scheu noch abgelegt. Er ist wirklich sehr standorttreu. Ab und zu wird fleißig mit der großen Rückenflosse Signal gegeben "komm nicht näher". Der kleine Blenny frisst vom ersten Tag an problemlos, was in unmittelbarer Nähe seines Schneckenhauses vorbeischwimmt. Dabei nimmt er sowohl Frost- als und Trockenfutter. Weit herum schwimmen sieht man ihn nie. "Springfreudig" kann ich bei mir nicht feststellen. Sehr Selbstbewußt, obwohl recht klein, kann ich bestätigen. Bei mir ein absolut unkomplizierter Schleimi.
sasori am 07.09.11#5
Mein Blenny haust in einem grossem Schneckenhaus (siehe Bilder oben). Er ist sehr standorttreu, sitzt immer dort drin und beobachtet alles. Witzig sind seine "Chamäleonaugen". Bei Artemia und Fischeiern ist er begeistert und visiert seine Beute genau an und schnappt es sich, dabei verlässt er das Schneckenhaus nie. Ist er ängstlich, zieht er sich komplett in das Häuschen zurück. Er ist aber springfreudig, beim angleichen sprang er im Eimer herum. Sehr drolliges Tier, dass meiner Meinung nach sehr unkompliziert ist. Habe ihn direkt an der Frontscheibe platziert wo er immer zu sehen ist.
steibk86 am 11.07.10#4
Soweit ich weiß (Artikel von Joachim Großkopf zur Geschlechtererkennung bei Meerwasserfischen), sind die Männchen deutlich dunkler gefärbt als die Weibchen und der charakteristische Rückenflossenkamm ist auffallend größer. Kann mir aber auch gut vorstellen, dass es sich dabei nur um Momentaufnahmen handelt und die Tiere durchaus Geschlechter wechseln können...?

Halte - vermutlich - ein Männchen, bin noch auf der Suche nach einem Partner. Der E. pandionis ist bei mir ebenfalls sehr selbstbewusst, bei seiner Wohnhöhle wechselt er zwischen einer kleinen Tonröhre und diversen Schneckenhäusern. Er ist kaum einzuschüchtern, bei der Fütterung sucht er sich gezielt die größten Brocken aus und verschlingt sie auch! Sehr gefräßig das kleine Kerlchen.

Achtung, springt gerne! Vor allem wenn das Wasser im Sommer zu warm wird und er gestresst wird.30 Liter erscheinen mir persönlich zu wenig, hin und wieder schwimmt er doch ganze Stücke - da gibt es andere Fische (Trimma und Eviota spp.), die viel ortstreuer sind.
6 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Emblemaria pandionis

Last comment in the discussion about Emblemaria pandionis