Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Aqua Medic

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Apolemichthys trimaculatus Poisson ange à trois taches


Profile

lexID:
346 
Scientific:
Apolemichthys trimaculatus 
German:
Dreipunkt-Kaiserfisch 
English:
Flagfish, Three Spot Angel, Three-spot Angelfish, Threespot Angelfish, Three Spot Angelfish 
Category:
Poissons-Anges 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacanthidae (Family) > Apolemichthys (Genus) > trimaculatus (Species) 
Initial determination:
(Cuvier, ), 1831 
Occurrence:
Timor, the Chagos Archipelago (the Chagos Islands), Moluccas, Northern Mariana Islands, Raja Amat, Mozambique, Afrique de l'Est, Afrique du Sud, Australie, barrière de récif, Chine, île de Guam, île Maurice, Îles Banggai, îles Christmas, îles Salomon, indo pacifique, Japon, La Réunion, Maldives, Mer d'Adaman, Micronésie, Nouvelle Calédonie, Pacifique Ouest, Palau, Papouasie Nouvelle Guinée, Philippines, Samoa, Samoa américaines, Seychelles, Somalie, Sumatra, Taiwan, Tansanie, Tonga, Vanuatu, Vietnam 
Sea depth:
3 - 60 Meter 
Size:
24 cm - 26 cm 
Temperature:
22°C - 27°C 
Food:
Sponges, artémias, chair de moules, krill, mysis, Nori, nourriture congelée (grande taille), nourriture en flocons, salade 
Tank:
~ 1300 Liter 
Difficulty:
Pour aquariophiles éprouvés 
Offspring:
Possible to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2006-08-27 18:41:45 

Élevages

Des élevages de Apolemichthys trimaculatus sont possibles. Malheureusement il y en a pas assez pour le commerce. Si vous vous intéressez pour Apolemichthys trimaculatus demandez a votre commerçant du élevage. Si vous avez déjà Apolemichthys trimaculatus essayez vous même de faire un élevage! Vous pourriez aider au commerce et de protéger la nature.

Husbandry

Se nourrit dans la mer d'éponges et d'invertébrés. Bien acclimaté il accepte mieux la nourriture de substitution que A. arcuatus. Dans l'aquarium il y a souvent au menu des anthozoaires comme chez tous les poissons anges. Onéreux mais splendide.

Pictures

Aberration


Juvenile


Commonly

2
2
2
2
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

ronschell am 16.06.09#4
Einer der schönsten Kaiser die ich je gesehn habe.
In meinem 1400l Aquarium fühlt er sich sichtlich wohl.
Zusammen mit meinem 5 Jahre alten Pfauenkaiser bilden sie ein Blickfang der einfach herrlich ist.
Ja er frißt an allem rum, aber mich stört es ebenso wenig wie den Korallen.
Wichtig ist nur das die Korallenstöcke groß genug sind, denn dann ist die Regenerationrate größer als was er fressen kann.
Michael Kuhn am 15.07.06#3
Dieser Fisch kann im Jugendstadium in Becken ab 500 Litern gehalten werden, sollte aber später in ein wesentlich größeres Becken umgesetzt werden, wie alle Großkaiser!
Mein Trimaculatus bevorzugte Steinkorallen, weshalb ich ihn in mein zweites Riffbecken setzte, in dem ich nur Leder-und Weichkorallen pflege. In einem Becken ohne Steinkorallen oder in reinen Fischbecken ist dieser Fisch super haltbar und sehr schnell einzugewöhnen! Ging bei mir sofort an jegliche Art Futter! Auch Norialgen frisst er mit Vorliebe. Ich empfehle allerdings kleine Fische dieser Art, zuerst einzusetzen und dann andere Kaiserfische nachzusetzen. Gerade der Trimaculatus lässt sich im Jugendstadium leicht von anderen Kaisern unterdrücken. Bei mir gab es anfängliche Probleme mit einem Schlüssellochkaiser, der den Trimaculatus heftigst attackierte! Ich musste den Trimaculatus in ein anderes Becken setzen. Jetzt , nachdem er grösser ist, konnte ich ihn wieder in das Riffbecken zurücksetzen, und es gibt keine Rauferreien mehr mit dem Schlüssellochkaiser! Alles bestens!
Gerlinde am 16.11.05#2
Wir pflegen seit einem Jahr einen trimaculatus , der auch sofort an Frost- Granulat- und Flockenfutter ging. Vor einem halben Jahr haben wir einen ganz jungen Partner nachgesetzt. Auch dieser ging sofort an jede Art von Futter. Es gab bis jetzt nie Streitigkeiten untereinander oder anderen Beckeninsassen gegenüber. Unsere beiden sind in jedem Fall sehr friedlich, knabbern jedoch ganz gerne an diversen Korallen ( es befinden sich nur Weich- und Lederkorallen im Becken ) Beide fressen sehr gerne Algen aus der Futterklammer, vor allem, wenn sie richtig dran reißen können. Freischwimmende Algen im Futter jedoch interessieren sie überhaupt nicht. Sie knabbern den ganzen Tag gemützlich an den Steinen herum, fühlen sich aber sicherlich nicht in einem total zugebauten Becken wohl.
4 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Apolemichthys trimaculatus

Last comment in the discussion about Apolemichthys trimaculatus