Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Profil von neserius

Dabei seit
08.01.16

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Über neserius

Die letzten Beiträge von neserius

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Acanthurus leucosternon thumbnail

neserius @ Acanthurus leucosternon am 12.12.16

Hallo!
Der Weißkehldoktor ist sicherlich einer der anspruchsvollsten Seewasserfische. Kaufte ihn als Jungtier mit etwa 5-6 cm zusammen mit einem kleinen Putzerlippfisch, mit dem er sich das Becken beim Händler teilte und der ihn pflegte. Obwohl er blass war und marginal Pünktchen zeigte fraß er im Verkaufsbecken direkt munter drauflos. Mein Händler riet mir damals ihn binnen nur 20min (!) Wasserausgleich einzusetzen. Dauert das Einsetzen deutlich länger, weil man es besonders behutsam machen will, kann ggf. der pH im Beutel soweit Absinken, dass er Fisch maximal gestresst wird. Er meinte diese Art scheint u.a. besonders sensibel auf diese pH Schwankungen zu reagieren. Ich war ziemlich skeptisch, aber habe mich dran gehalten.
Kaum im Becken hat er dem Goldringdoktor erklärt, dass er nun der Chef ist und sich zudem den Bauch mit Norialgen vollgeschlagen. Nach ein paar Minuten war er nicht mehr blass sondern wunderbar blau. Man muss aber klar sagen:

- Zur Stressreduktion werden sonst keine weiteren Doktoren gehalten außer der Strigosus
und damit darf er der unangefochtene Chef sein
- Im Dauerbetrieb läuft eine entsprechend dimensionierte UV Anlange.
- Regelmäßige Gabe von Vitaminpräparaten und Knoblauch
- Bis heute frisst er gar keine Flocken oder Pellets sondern nur gut gewaschenes Frostfutter
und Norialgen in rauen Mengen
- Nährstoffversorgung des Beckens nach Sangokai mit Kohle im Dauerbetrieb

Anfangs bekam er mehr Pünktchen, aber nach etwa 2-3 Wochen lies es deutlich nach. Heute sehe ich manchmal noch 2-4 Pünktchen nach dem Wasserwechsel. Er sucht weiterhin gerne seinen alten Freund den Putzerlippfisch auf. Die Weißbandgarnelen schaut er nicht mal an. Ich achte darauf das er stets gut vollgefuttert ist. Ist er einmal eingewöhnt ist das Eis wahrscheinlich gebrochen. Aber das kann ein wahres Kunststück sein! Denke ich hatte einfach nur Glück.

Ctenochaetus strigosus thumbnail

neserius @ Ctenochaetus strigosus am 12.12.16

Wunderschöner friedfertiger Doktor, der ausgesprochen nützlich ist und den ganzen Tag auf der Suche nach Algen durch das Becken düst. Allerdings frisst er auch reichlich Norialgen und Frostfutter (Mysis, Artemis und Pazifik Krill) sobald sich eine Gelegenheit bietet. Wird mit einem Weißkehldoktor zusammen gehalten, der nach ihm eingezogen ist. Anfänglich gab es kurze Reibereien zwischen ihnen für etwa eine Stunde. Seitdem ziehen sie oft gemeinsam durchs Becken.

Pseudanthias squamipinnis thumbnail

neserius @ Pseudanthias squamipinnis am 12.12.16

Muss definitiv in der Gruppe ab 4-5 Tiere gepflegt werden. Unkompliziert und robust bei regelmäßiger Fütterung. Nach einer gewissen Weile wandelt sich das dominierende Weibchen binnen nur weniger Tage spektakulär in ein lilafarbenes Männchen. Schöne Gruppendynamik zu beobachten. Besonders gerne und häufig wird der Putzerservice von Weißbandputzergarnelen genutzt. Am Abend ziehen sich die Tiere in ihre jeweilige Schlafhöhle zurück, um zu ruhen.

Goniopora stokesi thumbnail

neserius @ Goniopora stokesi am 10.12.16

Anspruchsvollerer Pflegling, der wohl lieber schwächere Strömung bevorzugt. Geht bei zu starker Strömung sofort zu.

Caulastraea furcata thumbnail

neserius @ Caulastraea furcata am 10.12.16

Dankbarer Pflegling mit guten Wachstum bei konstanten Werten. Steht sie in weniger lichtexponierten Stellen profitiert sie deutlich von einer nächtlichen Zufütterung (etwa 2 x Woche).

"Was ist das?"

keine