Anzeige
Fauna Marin GmbH Riff-Fische-des-Korallendreiecks Tropic Marin Reef Actif Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Lysmata debelius Crevette de sang


Profile

lexID:
1181 
AphiaID:
515365 
Scientific:
Lysmata debelius 
German:
Kardinalsgarnele,. Feuergarnele 
English:
Fire Shrimp, Blood Red Fire Shrimp 
Category:
Crevettes 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Malacostraca (Class) > Decapoda (Order) > Lysmatidae (Family) > Lysmata (Genus) > debelius (Species) 
Initial determination:
Bruce, 1983 
Occurrence:
the Society Islands, Marquesas Islands, indo pacifique, Maldives, Pacifique Central, Polynésie Française 
Sea depth:
1 - 30 Meter 
Size:
bis zu 5cm 
Temperature:
24°C - 28°C 
Food:
Copepods, Isopods, Sponges, Frozen food (small sorts), Amphipods, Fish eggs, aliment granulé, artémias, Daphnia salina, Invertébrés, krill, le zooplancton, mysis, nauplies d'artémias, nourriture en flocons, oeufs de homard 
Tank:
~ 50 Liter 
Difficulty:
facile 
Offspring:
Easy to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2020-01-26 17:45:24 

Élevages

Lysmata debelius est facile à élever. Vous trouvez des élevages en commerce. Si vous voulez avoir un Lysmata debelius demandez du élevage a votre commerçant au lieu du sauvage. Comme ça vous aidez a protéger la nature.

Husbandry

Une espèce de crevette très facileà maintenir et particulièrement belle. Malheureusement elle vit cachée la plupart du temps. Elle aime se trouver suspendue au plafond de sa cachette. Cette crevette nettoie également les poissons mais pas de manière aussi intense que Lysmata amboinensis. Ceux sont de véritables beautés pour l'aquarium. Attention en les manipulant elles sont très fragiles et elles ne supportent pas les grands écarts entre l'eau de transport et l'eau du bac.

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

marcoj90 am 26.01.20#23
Ich habe ein Exemplar in meinem 60 L Nano.
Ein eher ängstlicheres Tier welches jedoch wenn es um Futter geht sehr dominant wird.
Nach knapp 4 Monaten in denen sie mich sehr aktiv beobachtet hat (immer mit einem Auge bei mir), und nicht von ihrem Platz gewichen ist es sei denn sie konnte mich nicht sehen,
versteckt sie sich seit ein paar tagen weniger, ist im gesamten Becken in allen Ecken zu sehen und frisst nun sogar aus der Hand, woran zuvor nicht mal im entferntesten dran zu denken war.
Bei Besuchern kommt sie sofort an die scheibe und schaut wer neues da ist. Sie scheint auch bekannte Gesichter (die sich vertretungsweise gefüttert haben) wieder zuerkennen.
Es wirkt als wenn sie bewusst wahrnimmt, wer am Becken ist und was um das Becken herum passiert.

Hat man jedoch Schwämme im Becken, sollte man aufpassen.
Zuerst dachte ich es läge an einem Problem an den Wasserwerten das ich mal hatte, jedoch habe ich jetzt schon mehrfach beobachten dürfen, wie sie sich mal als Absacker noch einen Schwamm gönnt.
Gefressen hat sie bisher (habe ich live beobachtet) Clathrina coriacea, Sycon ciliatum und Sycon sp.01. bisher unberührt blieben Clathrina clathrus und Aplysilla rosea.
Ich hatte ja gedacht, das sich vielleicht irgendwelche Leckerbissen in den Schwämmen versteckt hätten, jedoch blieben von den Schwammen keine Reste übrig.

Auch geht sie gern auf die Jagd nach kleinen Krebstieren.
Hier bevorzugt sie (zumindest in meinem Becken) Munnid isopods.

Eine Aggressivität gegenüber anderen (selbst eingesetzten) Bewohnern konnte ich bisher nicht feststellen.

BerndK. am 23.11.18#22
Ich hatte diese Garnelen vor zwei Jahren gekauft. Sie waren aber nur bei der Fütterung zu sehen, ansonsten hatten sie sich in meinem dicht zugewachsenen Korallenbecken in nicht einsehbaren Höhlen versteckt. Nach wenigen Monaten waren sie völlig verschwunden. Heute - nach zwei Jahren!!!! - sind sie bei einer Fütterung plötzlich wieder kurz aufgetaucht.
Im Ergebnis wunderschöne und offensichtlich robuste, langlebige Tiere, von denen man aber kaum etwas hat, wenn man sie nie sieht. Dies gilt zumindest für gut bewachsene größere Riffbecken.
Lexi72 am 26.02.15#21
Ich halte seit 1 Jahr 2 dieser wunderschönen Tiere in einem 60 Liter-Nanobecken. Das Einzige, was etwas stört, ist dass sie doch recht dominant auftreten. Bei Futtergabe sichern sie sich als Erste ihren Anteil und stören meine Tubastreas, weil sie versuchen das Futter aus den Tentakeln zu pulen. Ich muss sie dann immer so lange mit einem Wasserstrahl aus der Pipette verscheuchen, bis die Korallen gefressen haben. Ansonsten tolle Garnelen, die sich wirklich immer zeigen und sehr aktiv sind.
23 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Lysmata debelius

Last comment in the discussion about Lysmata debelius