Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com Amino Organic Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Priolepis boreus Gobie


Profile

lexID:
1591 
AphiaID:
276763 
Scientific:
Priolepis boreus 
German:
Grundel 
English:
Goby 
Category:
Gobiidés 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Priolepis (Genus) > boreus (Species) 
Initial determination:
(Snyder, ), 1909 
Occurrence:
Corée, Japon, Pacifique Ouest, Philippines, Taiwan 
Size:
bis zu 2cm 
Temperature:
22°C - 27°C 
Food:
artémias, le zooplancton, mysis, nauplies d'artémias, nourriture congelée (grande taille), nourriture en flocons, nourriture ultra fine 
Tank:
~ 100 Liter 
Difficulty:
moyen 
CITES:
Not evaluated 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2007-04-15 15:50:34 

Husbandry

Nous pouvions identifier Priolepis boreus à l'aide du lien japonais http://uri.sakura.ne.jp/~dd/goby.htm.
Michael Mrutzek a pu prendre ces photos car il possède quelques sujets dans son bac. Cette espèce arrive rarement chez nous car elle est trouvée en Corée et au Japon. Ce poisson vit généralement caché. Maintenance facile, accepte facilement la nourriture. Plutot timide pas ne vit pas aussi caché que Priolepis nocturna. N'est pas appropié pour un bac peuplé de grandes espèces à nage rapide.

External links

  1. FishBase (multi)

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

rovermgfan am 12.07.15#6
Ich hallte ein pärchen von diese fische. Am anfang in ein Sera 130 becken und nun in ein 270ltr scubacube.
Nachdem ich sie bekommen habben sie nach einigen wochen schon gelaicht.
Leider sehe ich sie so gut wie nie.
Nur beim füttern kommen sie ganz schnell zwischen denn steinen hervor.
Eigentlich schade, weil es sind schöne tiere.
Schreiner1978 am 26.03.11#5
Ich halte ein Pärchen dieser Grundeln seit einem halben Jahr in einem 65 Liter Artenbecken. Sie benötigen ein ruhiges Becken mit Überhängen, an die sie sich kopfüber hängen. Die ersten Monate lebten sie sehr versteckt, mittlerweile sind sie gut zu beobachten und nicht mehr schreckhaft. Nehmen sämtliche Frostfuttersorten (erst kleines Frostfutter wie Lobstereier und Cyclops, bald darauf Artemia, Mysis usw.) sowie Flockenfutter und Granulat. Die Grundeln sollten als Paar gepflegt werden. Nachdem wir Anfangs nur ein Tier erwerben konnten, klappte das Nachsetzen eines kleineren Tieres problemlos. Interessant ist, dass sie mit der Bauchseite nach oben schwimmen.

Bluediver am 06.02.11#4
Hi zusammen

Ich halte ein Pärchen dieser Grundeln seit etwa 4 Monaten in einem 100L Becken. Ich habe heute festgestellt, dass die Grundeln einen Laich pflegen. Fressen bei mir Granulat und Frostfutter.

Gruss Patrick
6 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Priolepis boreus

Last comment in the discussion about Priolepis boreus


Qu'est ce que c'est?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.