Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Percnon guinotae


Profile

lexID:
2615 
AphiaID:
207573 
Scientific:
Percnon guinotae 
German:
Korallenkrabbe 
English:
Shore Crab 
Category:
Crabes 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Malacostraca (Class) > Decapoda (Order) > Percnidae (Family) > Percnon (Genus) > guinotae (Species) 
Initial determination:
Crosnier, 1965 
Occurrence:
île Maurice, indo pacifique, La Réunion, Madagascar, Maldives, Océan Indien, Pacifique Ouest, Pacifique Sud, Polynésie Française, Somalie, Tansanie 
Sea depth:
1 - 10 Meter 
Size:
22 cm - 27 cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
Predatory, algues, artémias, nourriture en flocons 
Tank:
~ 100 Liter 
Difficulty:
pas pour les débutants 
Offspring:
None 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-02-13 20:22:20 

Husbandry

Percnon guinotae Crosnier, 1965

associated with Pocillopora Corals




Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Brachyura (Infraorder) > Eubrachyura (Section) > Thoracotremata (Subsection) > Grapsoidea (Superfamily) > Percnidae (Family) > Percnon (Genus) > Percnon guinotae (Species)

Pictures

Male

1
1
1
1
1
1
1
1

Commonly

2
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Livingston am 12.02.17#2
Ein wirklich schönes Tier, jedoch ein Jäger!
Dieser Krebs durchsucht den ganzen Tag Algen, anderen Bewuchs und den Bodengrund nach Fressbarem. Dass er Algen frisst, glaube ich jedoch ehr nicht. Er reagiert stark auf Bewegung und attackiert alles Bewegliche, was in seine Nähe kommt, auch Angriffe auf kleine und mittlere Fische habe ich mehrfach beobachtet. 2 Leierfische (im Laden als Synchiropus moyeri benannnt, Aussehen eher sycorax) sind nacheinander verschwunden und wohl vom Percnon Guinotae verspeist worden..
Deniz am 07.04.09#1
Mein "Fritzi" hat wie auf den Fotos rote Augen. Habe wohl der Panzerform nach ein Männchen erwischt. Meiner häutet sich regelmäßig, frisst den ganzen Tag was er erwischen kann (inkl. Algen, schwebende Mysis, Trockenfutter). Unlängst hat er mitbekommen, dass beim Wasserabfluss immer etwas Futterreste gestaut sein können. Also sitzt mein Guinotae nun häufig fischend auf dem Wasserablauf. Die Lern-fähigkeit des Tieres ist wirklich erstaunlich (siehe Vorbericht "Gibbesi". Ist ständig aktiv und im Becken unterwegs. Bisher konnte ich noch keine Übergriffe auf andere Beckenbewohner beobachten. Bin da aber vorsichtig. "Fritzi" misst von Bein zu Bein ca. 10cm.



Edit: -KS-
Übertrag von P. gibbesi vom 18.08.2008:

Mein Tier häutet sich nun etwa alle 4 Wochen. Ich kann sie regelrecht mit einer Futtertablette füttern. Diese - eigentlich für meine Zitronengrundel und den Alpheus gedacht - wird mittels eines Rohres an eine bestimmte Stelle gesetzt. Sobald das Rohr im Wasser ist, kommt die Gibbesi und versucht sich die Futtertablette aus dem Rohr zu fischen. Klappt prima. Frisst auch alles andere wie Mysis und Artemia. Läßt meine Korallen in Ruhe. Zumindest die Sache mit der Futtertablette zeigt, dass das Tier lernfähig und bis zu einem gewissen Grad auch intellegent ist.


Übertrag von P. gibbesi vom 14.03.2008:

Pflege seit kurzem ein ausgewachsenes Exemplar. Sehr fleissiger Algenfresser. Etwas scheu. Läßt aber alle anderen Mitbewohner bis jetzt in Ruhe.



2 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Percnon guinotae

Last comment in the discussion about Percnon guinotae