Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tunze.com Phytonic Tropic Marin Meerwasser24.de

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Millepora dichotoma


Profile

lexID:
2663 
AphiaID:
210733 
Scientific:
Millepora dichotoma 
German:
Gitter-Feuerkoralle 
English:
Net Fire Coral 
Category:
Hydroïdes 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Hydrozoa (Class) > Anthoathecata (Order) > Milleporidae (Family) > Millepora (Genus) > dichotoma (Species) 
Initial determination:
Forskål, 1775 
Occurrence:
Australie, Chine, Fidji, île Maurice, îles Salomon, Inde, indo pacifique, Indonésie, Japon, Madagascar, Malaisie, Mer Rouge, Micronésie, Nouvelle Calédonie, Pacifique Ouest, Palau, Papouasie Nouvelle Guinée, Philippines, Samoa, Singapour, Somalie, Taiwan, Thaïlande, Vanuatu, Vietnam 
Size:
bis zu 30cm 
Temperature:
23°C - 28°C 
Food:
le zooplancton, zooxanthelles/ lumière 
Tank:
~ 600 Liter 
Difficulty:
Pour aquariophiles éprouvés 
Offspring:
Possible to breed 
Toxicity:
Has a poison harmful to health 
CITES:
Appendix II ((commercial trade possible after a safety assessment by the exporting country)) 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2009-01-13 02:10:08 

Élevages

Des élevages de Millepora dichotoma sont possibles. Malheureusement il y en a pas assez pour le commerce. Si vous vous intéressez pour Millepora dichotoma demandez a votre commerçant du élevage. Si vous avez déjà Millepora dichotoma essayez vous même de faire un élevage! Vous pourriez aider au commerce et de protéger la nature.

Poison

Attention! Millepora dichotoma possède un venin nocif pour votre santé. Normalement les espèces de cette catégorie n’émettent pas de danger pour vous. Lisez bien les informations et les commentaires des utilisateurs qui possèdent Millepora dichotoma pour pouvoir mieux évaluer une possibilité de danger. Soyez prudents avec Millepora dichotoma. Chaque humain réagit différemment sur des venins. Si vous pensez d'avoir été en contact avec le venin consultez un médecin ou un centre antipoison. Le numéro des centres A
s
antipoison sont trouvables ici: eapcct.org

Husbandry

(Forsskål, 1775)

Synonyms:
Millepora cancellata Ehrenberg, 1834
Millepora clavaria Ehrenberg, 1834
Millepora reticularis Milne Edwards, 1860

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Hydrozoa (Class) > Hydroidolina (Subclass) > Anthoathecata (Order) > Capitata (Suborder) > Milleporidae (Family) > Millepora (Genus) > Millepora dichotoma (Species)

Pictures

Commonly

1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

max76 am 08.09.14#4
Halte eine Feuerkoralle jetzt seit ca. 4 Monaten , sie wächst recht gut und hat schöne weiße Wachstumsspitzen.
Seit dem ich sie habe hat sie ihre Polypen bzw. Nessselzellen noch nie gezeigt.
Steht ziemlich weit oben im Aufbau , hat also volles Licht und mittlere Stömung.
Meiner Meinung eine relativ einfach zu haltende Koralle , trotzdem sollte man immer einen gesunden Respekt vor solchen Tieren haben.
Deniz am 07.07.13#3
Habe vor ca. 1,5 Jahren einen kleinen Ast bekommen und den in ein Loch im Riff gesteckt. Seitdem deutliche Größenzunahme des Gebildes nach allen Seiten. Habe aber die Erfahrung gemacht, dass eine allzu helle Belechtung nicht gut vertragen wird. Das schöne ockerfarbene Geweih mit den deutlichen weißen Wachstumsspitzen kommt eher im Mittellichtbereich zur Geltung. Meine neue LED wurde mit einem Eindunkeln der Wachstumspitzen quittiert, also habe ich das Tier etwas runtergesetzt und jetzt ists wieder besser. Bricht leicht. Bei mir wächst allerdings keine Basalscheibe. Habe das Tier bisher nur mit einer Pinzette berührt.
maexit am 14.03.13#2
So,
eines Tages musste es ja mal passieren.
Ich bin mit den nesselnden Polypen in Kontakt gekommen.
Ich war im Becken zu gange und bin aus Unachtsamkeit mit dem Fingerknöchel gegen eine Wachstumsspitze gestoßen, ich habe mich erstmal erschreckt und meine Hand ruckartig aus dem Becken gezogen da ich die erwartung hatte, das ich sofort einen brennenden Schmerz versprüen würde.
Dem war aber nicht so, an der Hand war auch nichts zu sehen, also weiter gearbeitet, nach ca. 5 Minuten war dann ein leichtes Ziepen zu spüren, nach ungefähr 60 Minuten habe ich gesehen das ich ganz leicht blute, als ob mich jemand mit einer Nadel gepiekst hätte.
Es hat etwas gebrannt wenn ich meine Hand ins Salzwasser gesteckt oder mit Seife gewaschen habe.
Am nächsten Morgen war dann aus dieser kleinen "Einstichstelle" ein ca. 5mm langer Cut geworden der ziemlich eiterte.
Ein recht unangenehmes Brennen hat sich dazu eingestellt, mal mehr mal weniger, jetzt nach ca. 2 Wochen beginnt die Wunde langsam abzuheilen.
Ich habe nur die Wachstumsspitze punktuell berührt, für keine halbe Sekunde, ich mag mir garnicht ausmalen, wie es wäre das Tier mit dem gesammten Arm zu Streifen.


4 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Millepora dichotoma

Last comment in the discussion about Millepora dichotoma


Qu'est ce que c'est?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.