Fauna Marin GmbHcompact-lab Tropic MarinKorallen-ZuchtFauna Marin GmbHaquaiOOm.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Amphiprion ocellaris Poisson clown à trois bandes

Amphiprion ocellaris wird umgangssprachlich oft als Falscher Clown - Anemonenfisch bezeichnet. Die Haltung gilt als einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 120 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Profile

lexID:
Scientific:
Amphiprion ocellaris 
German:
Falscher Clown - Anemonenfisch 
English:
Clown anemonefish, Western Clown Anemonefish 
Category:
Poissons-Clowns 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Amphiprion (Genus) > ocellaris (Species) 
Initial determination:
Cuvier, 1830 
Occurrence:
Myanmar, Timor, Palmyra Atoll, Ashmore and Cartier Islands, Brunei Darussalam, the Nicobar Islands, Maumere, Komodo (Komodo Island), Raja Amat, Australie, Bali, barrière de récif, Îles Banggai, îles Ryuku, îles Salomon, Inde, Indonésie, Japon, Malaisie, Mer d'Adaman, Océan Indien, Pacifique Ouest, Palau, Papouasie Nouvelle Guinée, Philippines, Singapour, Sumatra, Taiwan, Thaïlande, Togian, Vanuatu, Vietnam 
Sea depth:
1 - 15 Meter 
Size:
6 cm - 7 cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
Copepods, Amphipods, Oyster eggs, aliment granulé, artémias, cyclopes, Daphnia salina, Invertébrés, krill, le zooplancton, mysis, nauplies d'artémias, nourriture congelée (grande taille), nourriture en flocons, nourriture vivante, oeufs de homard 
Tank:
~ 112 Liter 
Difficulty:
facile 
Offspring:
Easy to breed 
Toxicity:
non-toxic 
CITES:
not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-02-04 13:37:16 

Élevages

Amphiprion ocellaris est facile à élever. Vous trouvez des élevages en commerce. Si vous voulez avoir un Amphiprion ocellaris demandez du élevage a votre commerçant au lieu du sauvage. Comme ça vous aidez a protéger la nature.

Husbandry

Un poisson clown facile à maintenir. Cette espèce a été reproduite à maintes reprises. Les reproductions sont en principe plus facile à maintenir que les individus sauvages. Totalement inaproprié toutefois pour les aquariophiles inexpérimentés. Vit dans le milieu naturel en compagnie de Stychodactyla gigantea, S. mertensi et Heteractis magnifica. En proche parenté avec A. percula mais ne possède pas de nageoire dorsale plus grande. La plupart des poissons clown rencontrés dans le commerce aquariophiles sont des A. ocellaris !

Pictures

Larva


Juvenile


Commonly


Husbandry know-how of owners

Jacqueline0086 am 02.01.18#58
Pflege ein Pärchen zusammen mit einer quadricolor Anemone in einem 500 Liter Becken! Die Fische und die Anemone wurden zusammen gekauft! Die Anemone wurde deshalb auch sofort angenommen! 2 sehr schöne Fische die sich gut um die Anemone kümmern (füttern und beschützen diese)! Sie fressen bei mir Frostfutter (Mysis und Artemia) und hie und da bekommen sie auch Flockenfutter! Für Anfänger geeignet!
Steffen1992 am 05.09.16#57
Habe seit einiger Zeit ein Päärchen. Hatte erst bedenken weil ich Berichte gelesen habe wonach sie sich nicht so gut mit Teppichanemonen vertragen sollen. Allerdings lief das anders als gedacht. Die Kupferanemone wurde erst gar nicht beachtet. Die Teppichanemone umso mehr. Leider ist mir diese vor kurzem eingegangen und die Clownies mussten umziehen. Anfangs schienen sie stark getrauert zu haben. Aber nach ca. einer woche war das vorbei und das "neue heim" ist voll und ganz angenommen worden.
Das sich diese Fische hauptsächlich in oder bei der anemone aufhalten kann ich nicht bestätigen. Vorallem in den abend- sowie morgenstunden schwimmen sie liebend gern durch das ganze Aquarium. Ca.530l.
Auch null Probleme mit den anderen Fischen im Becken.
Nemoline am 15.11.15#56
Eine witzige Erfahrung....

Ich habe mir für meine Kupferanemone 2 Clownis zugelegt, damit ich die schön anzuschauende Zweckgemeischaft von Clownfisch und Anemone in meinem eigenen Wohnzimmer habe. So war zumindest der Plan... :)

Der Tag X war gekommen, und ich habe zwei muntere Ocellaris Nachzuchten in mein Becken gesetzt. Beide haben sich unter einer Steinkoralle versteckt. Kein Kontakt zur Anemone.
Wird normal sein, dachte ich mir. Stunden später schwamm einer mal zufällig in die Nähe der Anemone. Wieder keine Kontaktaufnahme. Die Tage vergingen.
Habe viel in Foren gelesen, dass manche Anemonenfische nicht in die Anemone gehen. Verschiedenste Meinungen gab es dazu reichlich...löste mein Problem allerdings nicht.

Stand oft vor dem Becken. Ratlos.

Nach ein paar Wochen fing ein Clowni an mit den Lappen meiner Riesenmuschel zu spielen. Fand er offensichtlich super, die Muschel eher weniger. ;)

Wieder einige Tage später wurde die Muschel offiziell bezogen. Beide Clownis kuschelten sich in die Muschel, und die Muschel hat es ertragen. Vielleicht profitierte sie auch davon. Wer weiss das schon? :)
Ihr ist auf jedenfall nichts passiert.

Aber auch wenns niedlich war, ich habe mir das trotzdem anders vorgestellt.

Ich bin also zu meinem Händler gefahren, hab ihm die Sache geschildert. Er lachte, und meinte ich solle ihm meine Clownis mal vorbeibringen. Er würde sie ins Aufzuchtbecken, mit vielen Artgenossen samt Anemonen setzen und dann würden meine Clownis lernen wie das funktioniert.

Ich habe davon abgesehen, weil ich meinen Clownis den Stress ersparen wollte. Aber die Idee war irgendwie nicht schlecht.

Wieder ein paar Tage später bin ich erneut zu meinem Händler, habe eine kleine Kupferanemone, und einen weiteren Clownfisch der Anemonen kennt, gekauft.

Jetzt kam die Stunde der Wahrheit.
Die neue Kupferanemone setzte ich in eine leere Muschel, und dann folgte der dritte Clownfisch.

Der neue Clownfisch fand den Weg zur Anemone sofort.
Meine beiden Clownis, starteten zunächst einen Angriff auf den Eindringling, schossen beide in die Anemone und fanden es offensichtlich toll.

Seitdem sind sie nicht mehr aus der Anemone zu bekommen und benutzen sie wie kleine Kinder als Hüpfburg und Kuschelplatz.

Da kann man mal sehen wie wichtig die richtige Sozialisierung ist.
:-)



58 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Amphiprion ocellaris

Last comment in the discussion about Amphiprion ocellaris