Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Ecsenius midas Bennie de midas


Profile

lexID:
79 
Scientific:
Ecsenius midas 
German:
Gold - Schleimfisch 
English:
Persian blenny, Midas Coralblenny, Golden Blenny, Lyretail Blenny, Midas Blenny 
Category:
Blennies 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Blenniidae (Family) > Ecsenius (Genus) > midas (Species) 
Initial determination:
Starck, 1969 
Occurrence:
Northern Mariana Islands, Eritrea, Israel, Kiribati, Mozambique, United States Minor Outlying Islands, Yemen, Mayotte, Niue, Djibouti, Wallis and Futuna, Tokelau, Sudan, the Cocos Islands / Keeling Islands, Marquesas Islands, Myanmar, Papua, the Chagos Archipelago (the Chagos Islands), Tuvalu, Jordan, Afrique, Afrique du Sud, Arabie-saudite, Australie, Bali, barrière de récif, British Indian Ocean Territory, Comores, Egypte, Fidji, Flores, île de Guam, île Maurice, Îles Banggai, îles Christmas, îles de Cook, îles Salomon, Inde, indo pacifique, Indonésie, Madagascar, Malaisie, Maldives, Mer d'Adaman, Mer Rouge, Micronésie, Nouvelle Calédonie, Océan Indien, Ouest de l'Océan Indien, Palau, Papouasie Nouvelle Guinée, Philippines, Polynésie Française, Queensland, Samoa, Samoa américaines, Seychelles, Sumatra, Tansanie, Thaïlande, Togian, Tonga, Vanuatu 
Sea depth:
2 - 40 Meter 
Size:
bis zu 13cm 
Temperature:
25°C - 28°C 
Food:
algues, artémias, cyclopes, le zooplancton, nourriture en flocons, oeufs de homard, plancton 
Tank:
~ 500 Liter 
Difficulty:
moyen 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2019-02-10 14:08:50 

Husbandry

Splendide poisson. Le comportement en aquarium est caractéristique de l'espèce. Il inspecte longtemps le bac avant de trouver sa place de prédilection d'où il pourra tout observer. Facile à maintenir une fois acclimaté mais une bonne alimentation est nécessaire. Planctophage !

Pictures

Commonly

1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Zooxantelle am 10.02.19#11
Sehr schöner quirliger und leuchtender Fisch. Anfangs sehr unruhig und aus dem Becken gehüpft ! Konnte ihn retten, seitdem zeigt er das oft beschriebene Verhalten des sitzen und zuschauens. Frisst alles was er bekommen kann und schwimmt oft frei, sehr hübsch zu beobachten.
Peter-Michelis am 17.03.14#10
Ich halte diesen schönen Fisch seit einem Jahr. Ich kann nur positives über ihn berichten, frisst sehr gut alles an Futter was er bekommen kann Frost und Trockenfutter . Er ist kein bisschen Scheu und schwimmt den ganzen Tag in der Strömung, er braucht sehr viel Bewegung. Kommt mit allen Fischen von Anfang an sehr gut zurecht, es gab noch nie streiterreien. Ich habe ihn eigendlich gekauft damit er von den Algen im Aquarium etwas frisst, macht er aber nicht. Springen tut er auch nicht bei mir. Hatte schon einen Salarias fisciatus der mir leider aus dem Becken gesprungen ist. Ansonsten der perfekte Fisch für ein Riffaquarium.
Hedonist am 22.04.12#9
Habe ihn nun seit ca. 3-4 Monaten, schwimmfreudiger furchtloser Geselle, der sich selbst von den zwei Hawaii-Docs nichts gefallen lässt. Seine Höhle wird - insofern er gerade drin sitzt - vehement mit Drohverhalten verteidigt.
Habe irgendwo mal gelesen man solle keine verschiedenen Schleimfische gemeinsam halten: erst habe ich auch davon abgesehen ihn zu kaufen da ich einen S. fasciatus im Becken habe. Aber beim zweiten mal als ich diesen Fisch im Laden "besuchte" schwamm er somit schon mehrere Wochen mit diesem Fisch im selben Becken und in 3 weiteren saßen ebenso jeweils ein E. midas und ein S. fasciatus. Deswegen traute ich mich dann und die beiden ignorieren sich faktisch gänzlich, also keinerlei feindseliges Verhalten bei einem der beiden.

Was ich nun mittlerweile etliche Male beobachten konnte: er frisst nicht nur jede Sorte von Frostfutter und manchmal auch Flocken- und Granulatfutter sondern auch gezielt gerade von LPS abgestoßene Zooxanthellen. Wenn die Fäden noch aus deren Mundöffnungen hängen (vorrangig bei meinen Hammerkorallen) zupft er sie regelrecht weg und frisst sie, ebenso wenn sie durchs Becken treiben, die Korallen selbst lässt er dabei völlig in Ruhe.

Aufgrund der früheren Kommentare rate ich ebenfalls zu einem Sprungschutz, bei mir konnte ich seinerseits noch kein solches Verhalten beobachten da seine Fluchtrichtung wenn er sich erschreckt oder dergleichen immer in Richtung seiner Stamm-Höhle war. Aber der Teufel schläft nicht und bevor ich zwei durch den selben Fehler verliere und mir dann den dritten kaufe, decke ich mein Becken lieber ab.

11 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Ecsenius midas

Last comment in the discussion about Ecsenius midas