Extremcoralscompact-lab Tropic MarinPreis AquaristikMrutzek MeeresaquaristikAquafair

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Cirrhilabrus lubbocki Labre nain de Lubbock


Profile

Scientific:
Cirrhilabrus lubbocki 
German:
Lubbocks Zwerglippfisch 
English:
Lubbock 
category:
Labres 
family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Cirrhilabrus (Genus) > lubbocki (Species) 
Initial determination:
Randall & Carpenter, 1980 
occurrence:
Celebes Sea, Indonésie, Japon, Malaisie, Pacifique Ouest, Palau, Philippines 
size:
7 cm - 8 cm 
temperature:
22°C - 28°C 
Food:
artémias, cyclopes, krill, le zooplancton, mysis, nourriture congelée (grande taille), nourriture en flocons, oeufs de homard 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Difficulty:
Pour aquariophiles éprouvés 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
last edit:
2006-02-11 19:39:59 

Husbandry

Comme toutes les espèces de Cirrhilabrus, fragile lors du transport et durant la phase d'acclimatation. Ensuite tout à fait facile à maintenir. Les mâles sont plus colorés que les femelles. Poisson onéreux mais très coloré et malheureusement pas souvent présent dans le commerce. Ne devraient pas être maintenu isolé ! Aiment sauter hors du bac surtout en période d'acclimatation mais plus tard également.



Pictures

Male

2

commonly

1
1
1
1
1
1
1
1
1

husbandry know-how of owners

motek am 08.09.14#7
Übernachtet in kleinen Höhlen oder Spalten. Erzeugt um sich herum einen Kokon aus Schleim, in welchem er dann schläft.
timibo am 04.06.13#6
Ich halte ein Paar diese Fische. Ich habe ursprünglich 2 davon bei einem Versand bestellt, einer ist schon am ersten Tag gestorben. Ich habe daraufhin noch mal einen nachgekauft, die Vergesellschaftung klappte problemlos. Den Transport haben die beiden überlebenden nur knapp und stark angeschlagen überlebt, würde ich sagen. Meines Erachtens kein Fisch für den Versandhandel...
In der Haltung und Fütterung unproblematisch, manchmal jagen sich die beiden im Becken umher, bin nicht sicher ob das eine Art Balzverhalten ist... Abends färbt das Männchen sich extrem leuchtend, interessanterweise auch wenn das Blaulicht noch gar nicht alleine an ist, als ob er eine innere Uhr hätte und wüsste wann Abend ist.
Sie schlafen getrennt voneinander immer jeder in "seiner" winzigen Felsspalte am Boden.
Schöne bunte Fische, transportempfindlich, sonst kein Problem.
boops am 13.03.10#5
C. lubbocki stand ganz oben auf der Wunschliste und seit zwei Monaten schwimmt ein sehr schönes Exemplar in meinem Becken. Leider gab es beim Händler nur dieses eine Exemplar. Ich hatte wegen meiner Sechsstreifenlippfische (1 Männchen + 2 Weibchen) allerdings große Bedenken ein weiteren Lippfisch einzusetzen. Die Eingewöhnung und Integration mit dem vorhandenen Fischbesatz lief doch im Prinzip problemlos. Die ersten vier Tage schwamm der Neuzugang in einem Einhängebecken an der Frontscheibe. Somit konnte ich sein Verhalten und die Reaktion der anderen Fische beobachten - der Lubbocki wurde vollständig ignoriert. Die ersten Tagen nach der Freilassung aus der Schwimmschule wurde er jedoch von den „Sechtstriefenweibchen“ heftig unterdrückt und hat sich meistens versteckt unter einer Symphylliakoralle aufgehalten. Nach ein paar Tagen hatte die Situation sich beruhigt und seitdem funktioniert das Zusammenleben Reibungslos. Mit der Fütterung gab es von Anfang an keine Probleme. Alle angebotene Futtersorten werden akzeptiert, von Flockenfutter bis lebende weiße Mückenlarven. C. Lubbocki besitzt, nach meinen bisherigen Erfahrungen, neben schönen Farben ein angenehm ruhiges Temperament kombiniert mit Neugier.
7 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Cirrhilabrus lubbocki

Last comment in the discussion about Cirrhilabrus lubbocki