Fauna Marin GmbHPreis AquaristikWhitecorals.comKorallen-ZuchtFauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Holothuria (Mertensiothuria) hilla


Profile

lexID:
689 
Scientific:
Holothuria (Mertensiothuria) hilla 
German:
Schlanke Warzenseewalze 
English:
Tiger Tail Cucumber, Tiger Tail Sea Cucumber 
Category:
Concombres de mer 
Initial determination:
Lesson, 1830 
Occurrence:
Vereinigte Arabische Emirate, Costa Rica, Iran, Marquesas Islands, groupe Pitcairn, Inde, indo pacifique, Indonésie, Kenya, Malaisie, Mer d'Adaman, Mer Rouge, Micronésie, Océan Indien, Palau, Philippines, Seychelles, Somalie 
Sea depth:
0 - 1010 Meter 
Size:
bis zu 40cm 
Temperature:
22°C - 29°C 
Food:
Frozen food (small sorts), Detritus, Sediment feeder, algues, nourriture congelée (grande taille), plancton 
Tank:
~ 400 Liter 
Difficulty:
moyen 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Has a poison harmful to health 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
  • Holothuria aemula
  • Holothuria albiventer
  • Holothuria albofusca
  • Holothuria altaturricula
  • Holothuria anulifera
  • Holothuria aphanes
  • Holothuria arenacava
  • Holothuria arenicola
  • Holothuria arguinensis
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-11-29 16:57:54 

Poison

Attention! Holothuria (Mertensiothuria) hilla possède un venin nocif pour votre santé. Normalement les espèces de cette catégorie n’émettent pas de danger pour vous. Lisez bien les informations et les commentaires des utilisateurs qui possèdent Holothuria (Mertensiothuria) hilla pour pouvoir mieux évaluer une possibilité de danger. Soyez prudents avec Holothuria (Mertensiothuria) hilla. Chaque humain réagit différemment sur des venins. Si vous pensez d'avoir été en contact avec le venin consultez un médecin ou un centre antipoison. Le numéro des centres A
s
antipoison sont trouvables ici: eapcct.org

Husbandry

Holothuria (Mertensiothuria) hilla Lesson, 1830

Synonyms:
Holothuria (Fistularia) hilla Lesson, 1830
Holothuria (Psolus) monacaria Lesson, 1830
Holothuria (Thymiosycia) decorata Marenzeller von, 1881
Holothuria decorata Marenzeller von, 1881·
Holothuria fasciola Quoy & Gaimard, 1834
Holothuria fuscopunctata Quoy & Gaimard, 1834
Holothuria macleari Bell, 1884
Holothuria patagonica Perrier R., 1904
Labidodemas leucopus Haacke, 1880
Labidodemas neglectum Haacke, 1880
Stichopus gyrifer Selenka, 1867

Pictures

Commonly

1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

SandraM am 28.11.18#9
Ich pflege dieses Tier seit nun knapp 3 Jahren, wobei sie sich inzwischen zwei mal geteilt hat. Eins der Tiere verstarb kurz nach der Abschnürrung, es gab allerdings keine Ausfälle beim Fisch- oder Korallenbestand.
Nach der Teilung waren die Tiere rund 10cm groß, ein halbes Jahr später wieder gute 25cm. Sie sind seither gut auf und durchwülhen den Sand meiner beiden Becken (400L und 500L).
Er ist immer frei von Algen oder sonstigem Belag, allerdings machen die beiden riesige Hügel weswegen die Steine ab und zu mal anders stehen.

Tagsüber sieht man sie nie, nachts hingegen sind sie sehr aktiv und daher oft im ganzen zu sehen. Sie nehmen auch Frostfutter an.


Hedonist am 19.12.12#8
Pflege dieses Tier jetzt seit ca. 7-8 Monaten. Das Tier ist tagsüber meist versteckt zwischen/unter den Steinen und streckt sich erst bei Dunkelheit aus dem Aufbau heraus. Wenn sie nachts mit einer Taschenlampe angestrahlt wird, zieht sie sich zusammen und fängt erst wieder an zu filtern wenn das Licht sie nicht mehr stört. Sie filtert ununterbrochen den Sand und lässt dadurch bei ihrem Körperende kleinere kleine Sandhügel entstehen. Bei mir ist sie meist mehrere Wochen an ein und derselben Stelle um dann 10 – 20 cm weiterzuwandern und dort wieder zu verharren.

Teilung konnte ich noch keine feststellen, allerdings hat sie ihre Ursprungsgröße von ca. 10 cm Länge und ca. 1 cm Durchmesser mittlerweile auf ca. 25-30 cm Länge und 2-3 cm Durchmesser erhöht. Schwer zu sagen wie lang sie wirklich ist, da sie sich scheinbar auch sehr in die Länge strecken kann wobei sich dabei ihr Durchmesser verringert. Interessant finde ich die vermeintlichen „Stacheln“ welche scheinbar eine Art „Saugnapf“ oder dergleichen sind, da sie mit diesen einmal an der Frontscheibe festhing als ich sie hochheben wollte.



Korallen-fred am 13.02.11#7
Ich halte dieses Tier nun schon über zwei Jahre und muss sagen das diese Seewalzen-art sehr pflegeleicht ist und sich bei mir schon mindestens fünf mal geteilt hat:-)

Sehr nützliche Tiere, da sie auch den Bodengrund gründlichst säubern...
9 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Holothuria (Mertensiothuria) hilla

Last comment in the discussion about Holothuria (Mertensiothuria) hilla


Qu'est ce que c'est?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.